Christiane Hartmann Rohrbach - Diplom-Psychologin

Jin Shin Jyutsu

Jin Shin Jyutsu ist eine mehrere tausend Jahre alte Kunst zur Harmonisierung der Energie im Körper. Lange in Vergessenheit geraten wurde sie Anfang des 20. Jahrhunderts in Japan wiederentdeckt und von Mary Burmeister Mitte der fünfziger Jahre in die USA gebracht. Anfang der sechziger Jahre begann Mary Burmeister diese Kunst zu lehren - heute gibt es Jin Shin Jyutsu (fast) auf der ganzen Welt.

Jin Shin Jyutsu bringt Ausgeglichenheit in das Energiesystem unseres Körpers, fördert dadurch das Wohlbefinden, bewirkt eine tiefe Entspannung und vermindert die Auswirkungen von Stress. Jin Shin Jyutsu ist keine Massage und verwendet keine Substanzen oder Medikamente. Es ist eine sanfte Kunst, die ausgeübt wird, indem man die Fingerspitzen über der Kleidung auf bestimmte Stellen des Körpers legt, um so den Fluss der Energie zu harmonisieren.

zurück zu Stressbewältigung